23.01.2018 - 22:37 

Home


Fahrzeuge

alte Fahrzeuge

Einsätze


Ortsfeuerwehr Reinsdorf
Die OFw Reinsdorf wurde im Jahr 1922 gegründet und sie besteht derzeit aus 23 aktiven Kameraden sowie 2 Kameraden in der Alters- und Ehrenabteilung.
Ortswehrleiter:

Sven Hempel

ofw-reinsdorf@ffw-waldheim.de

Einsatzfahrzeug
TSF-W
  • Florian Reinsdorf 11/46/1
  • Baujahr: 2012
  • Fahrgestell: Mercedes Benz Vario
  • Leistung: 180 PS
  • Gesamtgewicht: 7,5t
  • Aufbau: Rosenbauer
Das TSF-W verfügt über eine Waattiefe von 40cm, was sich auch im Alltag in ländlicher Gegend positiv auszahlt. Im Bild oben ist das TSF-W auf der Moto-Cross-Strecke im Dorf auf "Testfahrt" zu sehen. Die Ortsfeuerwehr verfügt weiterhin über einen in Eigenbau umgerüsteten Tragkraftspritzenanhänger (TSA) und eine Anhängerhaspel für B-Schläuche. Damit erhöhen die Kameraden ihre Einsatzfähigkeit, da sie ausschliesslich auf offenen Wasserentnahmestellen in ihrem sehr lang gestrecktem Dorf zurück greifen müssen.
Gerätehaus und Historie der Feuerwehr

Am 01.Juni 1922 gründeten Bürger aus Reinsdorf und Heiligenborn eine Ortsfeuerwehr. Bereits im Dezember 1922 waren 42 Kameraden im Dienst der Feuerwehr. Zu den Gründungsmitgliedern gehörten u.a. Martin Lohse und Paul Poch, neben ihnen fungierten weiterhin Kurt Hennig und Karl Hänsel als leitende Kameraden. 1927 erfolgte der Bau des Feuerwehrgerätehauses mit der Hausnummer 53c in Reinsdorf. Im Jahr 1929 waren bereits 61 Kameraden aktiv. Zu dieser Zeit fungierte Oskar Kretschmar als Zugführer, Max Röthig als Führer der Sanitätsabteilung, Max Lehmann als Spritzenführer sowie Rudolf und Kurt Pätzold zusammen mit Kurt Seidel als Schriftführer.Spätere Wehrleiter waren unter anderem:

  • Arthur Goldammer
  • Kurt Schindler
  • Rudolf Petzold
  • Herbert Günzel
  • Georg Koch
  • Herbert Grünheid
  • Günther Kuhn (1981-1983)
  • Walter Speer (1983-1985)
  • Dietmar Goldammer (1985-1997)
  • Rainer Hempel (1997-2017)
  • Sven Hempel (seit 2017)
Zum 50-jährigen Bestehen der Ortsfeuerwehr erhielten die Kameraden im Jahr 1972 ihr erstes selbstfahrendes Einsatzfahrzeug, ein Kleinlöschfahrzeug (KLF) B1000. In den Jahren davor halfen Bauern mit ihren Traktoren bzw. die LPG mit einem Traktor Famulus, um den Tragkraftspritzenanhänger (TSA) zur Einsatzstelle zu bringen. Dieses KLF musste defekt außer Dienst gestellt werden, da eine Reparatur nicht mehr durchführbar bzw. rechnerisch nicht sinnvoll war. Ihn ersetzte leihweise das LF 8-TS 8 der Ortsfeuerwehr Richzenhain, deren Kameraden dieses LF einsatzbereit als 2. LF am Standort Richzenhain gepflegt hatten. Im 90. Jahr des Bestehens war die lange Übergangszeit mit dem LF 8-TS 8 zu Ende. 2012 erfolgte die Übergabe eines modernen TSF-W an die Reinsdorfer Kameraden. Ebenso erfolgte eine Erweiterung des Gerätehauses durch einen Ersatzneubau. Dabei wurde ein alter baufälliger Anbau durch einen funktionalen Neuanbau ersetzt, in welchem nun das TSF-W untergestellt werden konnte. Seit 2010 gibt es regelmäßig am Ostersonntag ein Osterfeuer in Reinsdorf, im September feiern wir mit allen Reinsdorfer Vereinen das Vereinsfest und seit 2012 gibt es am 1. Adventsnachmittag unsere Adventseinstimmung.
 
historische Einsatzfahrzeuge und sonstige Bilder

Kleinlöschfahrzeug KLF-TS 8 B1000

  • Florian Reinsdorf 11/41/1
  • Baujahr: 1972
  • Fahrgestell: BARKAS B1000
  • Leistung: 45 PS
  • Gesamtgewicht: 2,24t
  • Aufbau: VEB Feuerlöschgerätewerk Görlitz

 

 
Auf den nachfolgenden Bildern können Sie an einigen Einsatzstellen einen kleinen Einblick bekommen.
Jugendfeuerwehr

Verein

Chronik

Ortsfeuerwehren



Besucher online: 4
Besucher heute: 287
Besucher Gesamt: 622.546

Deine IP: 54.234.45.10


nach oben Freiwilige Feuerwehr Waldheim
© 2003 by ffw-waldheim.de
nach oben